Springe zum Inhalt

Camino Primitivo Tag „2“

Camino Primitivo Tag "2" 

war wie man sieht nicht sehr lang. Klassische Fehlplanung. 

Ich bin 2-3 Wochen zu früh gestartet. Um 22 Uhr waren 26 Grad, am nächsten Morgen um 7 Uhr 24,5 Grad. Das ist zu heiß für mich. Seit meinem Unfall schwitze ich schneller und mehr als normale Menschen. 

Nach den 6,5 km mit einen flachen Höhenprofil hätte ich um 9 Uhr morgens mein Trikot und Hut ausringen können und ich war gut platt. Es war weder richtig heiß noch schien die Sonne oder ging es bergauf. 

Das ist keine Grundlage für die Steigungen die noch kommen und darauf das mir in relativ unzugänglicher spanischer Pampa der Kreislauf wegsackt habe ich keine Lust. 

Also starte ich den nächsten Versuch im März/ April oder eben im September. Ich bin jetzt in Santiago und fliege in 2 Tagen wieder heim 🙁

war wie man sieht nicht sehr lang. Klassische Fehlplanung.

Ich bin 2-3 Wochen zu früh gestartet. Um 22 Uhr waren 26 Grad, am nächsten Morgen um 7 Uhr 24,5 Grad. Das ist zu heiß für mich. Seit meinem Unfall schwitze ich schneller und mehr als normale Menschen.

Nach den 6,5 km mit einen flachen Höhenprofil hätte ich um 9 Uhr morgens mein Trikot und Hut ausringen können und ich war gut platt. Es war weder richtig heiß noch schien die Sonne oder ging es bergauf.

Das ist keine Grundlage für die Steigungen die noch kommen und darauf das mir in relativ unzugänglicher spanischer Pampa der Kreislauf wegsackt habe ich keine Lust.

Also starte ich den nächsten Versuch im März/ April oder eben im September. Ich bin jetzt in Santiago und fliege in 2 Tagen wieder heim 🙁

#koalaoutdoor #nofilter #caminoprimitivo2022